IKT-Landschaft im Jahr 2020: Untersuchung aktueller IKT-Trends

Ähnlich dem Wandel von der Agrar- über die Industrie- bis hin zur Dienstleistungsgesellschaft hat auch die Informations- und Kommunikationstechnologie revolutionäre Entwicklungen erfahren, allerdings in einem viel kürzeren Zeitraum. Von der Hardware- über die Softwarerevolution bis hin zu dem aktuellen Fokus auf Vernetzung und Kommunikation begleitet die technische Entwicklung die unternehmerische Dienstleistungsausrichtung und bietet ihr sowohl einen Treiber als auch eine adäquate Plattform für deren Gestaltung.

Mit der möglichen Auslagerung und dynamischen Nutzung von Dienstleistungen, seien es Soft-, Hardware oder sogar menschliche Ressourcen, stellen sich viele Fragen über die konkreten Vorstellungen und Ausgestaltungen der Geschäftsmodelle und der IKT-Strukturen sowie über die damit einher gehenden praktischen Implikationen. Aktuelle und hochrelevante Aspekte dieser Entwicklungen betreffen neben der Sicherheit bspw. die Qualität der Daten und Informationen, welche auch bei einer dynamischen und sich fortlaufend verändernden IKT-Umgebung gewährleistet sein muss.

Zu diesem Zweck hat sich die Juniorprofessur für Wirtschaftsinformatik und Information Systems Quality mit der internationalen IT-Unternehmensberatung und Softwarehaus  ConVista zusammen getan. Diese Kooperation bietet einen idealen Ausgangspunkt für eine praxisnahe und andwendungsorientierte Forschung.

Die Studie ist um die IKT-Entwicklung von Unternehmen zentriert, die aktuell ein ERP-System implementiert haben. Mit der Einführung von ERP-Systemen sind hohe Investitionen verbunden, die viele Unternehmen in Kauf genommen haben, um konkurrenzfähig zu bleiben. Die eingeführten Systeme sind zudem oftmals stark auf die jeweiligen Unternehmen und ihre Prozesse zugeschnitten. Dies macht eine flexible Anpassung der Unternehmensabläufe nur unter erneuten Investitionen in die Anpassung der Systeme möglich.

Ausgehend von den etablierten IKT-Strukturen und den emergierenden Trends - sowohl im Geschäfts- als auch im IKT-Bereich - sollen mögliche Entwicklungen der kommenden Dekade untersucht werden. Auf dieser Basis soll ein Ausblick auf die zukünftige Entwicklung der IKT-Landschaft gegeben werden, aus der Handelsempfehlungen für eine zukunftsorientierte Positionierung abgeleitet werden können.

Ansprechpartner Universität zu Köln

Paul Glowalla

 glowalla(at)wiso.uni-koeln.de